Wählen Sie Ihre Region

Über uns

Geschichte

 

Seeger-Orbis mit Sitz in Königstein/Taunus, Deutschland ist ein Unternehmen der Barnes Group Inc. , Bristol, Connecticut, USA mit rund 4.500 Mitarbeitern und gehört zum Geschäftsbereich Industrial, USA.

Die Barnes Group Inc. (NYSE:B) wurde 1857 als Federnhersteller gegründet. Heute ist es ein internationaler Hersteller von Komponenten für verschiedene Industrien aus den Bereichen Automobile, Luft- und Raumfahrt, Gesundheitswesen und Hochtechnologie sowie Anbieter von Serviceleistungen für eine große Auswahl an Kunden und Märkten in der Welt. 

Im Bemühen, unsere Vision zu verwirklichen, ein Anbieter von Produkten der Präzisionstechnik und innovativer Lösungen zu werden, sind die folgenden Unternehmen in einer strategischen Geschäftseinheit Engineered Components zusammengefasst:

Der Begriff „SEEGER® Ring“ gilt in der Industrie seit vielen Jahrzehnten als Synonym für ein Qualitätsprodukt, das sich bis auf den heutigen Tag bestens bewährt hat. Die Geschichte des Unternehmens verläuft seit seiner Gründung im Oktober 1917 durch Willi Seeger gleichsam parallel zur Entwicklungsgeschichte des Automobils. Die Firma begann damit, transportable Zylinderbohrapparate für Lokomotiven (spätere Ausweitung auf den PKW-Sektor) in Frankfurt, Deutschland, zu produzieren.

1927 wurde der erste “SEEGER® Ring“ von Hugo Heiermann als Patent für ein Sicherungselement angemeldet (Kolbenbolzensicherung).

Bis 1941 gab es eine Standardisierung der Seeger Sicherungsringe in der Industrie für Wellen mit einem Durchmesser von 12 - 300 mm (DIN 471) und für Bohrlochdurchmesser von 12 - 300 mm (DIN 472).

1944 begann die Produktion der SEEGER® Ringe am Standort Königstein (Johanniswald).

1949 wurde das Werk in Königstein-Schneidhain gegründet, 1964 wurde zusätzlich das Werk in Eichen aufgebaut.

Im Jahr 1954 wurde die Firma Kolben-Seeger GmbH & Co. KG in Saarbrücken gegründet. Sie hat 3 Unternehmensbereiche: Service für Motoren, Neumotorenvertrieb und Pneumatik & Hydraulik an heute 8 Standorten (Zentrale seit 1972 in Eschborn, seit 2003 in Steinbach) mit ca. 90 Mitarbeitern.

Seeger-Orbis wurde 1970 von der SKF Gruppe erworben. Darüber hinaus erwarb SKF 1976 Seeger Reno in Brazilien, 1983 Anderton in UK und 1984 Waldes Truarc in den USA.

Seeger-Orbis wurde 1995 an die TransTechnology Corporation verkauft. TTC erwarb 1999 die Ellison Holding in England.

Seit 2002 gehört Seeger-Orbis zur Barnes Group Inc.

Im Juni 2007 feierte Seeger-Orbis das 90-jährige Firmenjubiläum.

Im Jahre 2013 hat Seeger-Orbis seinen neuen Produktionsstandort in Tianjin, China eröffnet.

Die legendäre Qualität des „Originals“ gilt nach wie vor als einzigartig und ist inzwischen weltweit präsent.